Informationen zu Covid-19

Präventionskonzept Covid-19
Manus Ausbildungszentrum 18. August 2022

Gesundheit und Sicherheit haben Priorität!

Unser Ausbildungsbetrieb findet deshalb unter Einhaltung umfangreicher Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen statt:

  • Reduzierte Zahl an Kursen, um einen ausreichenden Sicherheitsabstand auch in den Pausen zu gewährleisten
  • Schaffung zusätzlicher Aufenthaltsräume, für ausreichenden Platz in den Pausen
  • Unterricht mit persönlichen Lagerungsmaterialien und FFP2-Masken Empfehlung
  • Wir empfehlen weiterhin regelmäßige PCR-Tests aller – auch der geimpften und genesenen – Teilnehmenden sowie aller Manus-Teammitglieder

Bitte lesen Sie die folgenden Regelungen aufmerksam durch. Diese sind die Grundlage für die Veranstaltung von Berufsausbildung und Fortbildungen. 

Mit Ihrer Teilnahme verpflichten Sie sich zur Einhaltung.

  1. Für eine sichere Umgebung

Personen mit einem positiven Testergebnis für SARS-COV2 (Antigen oder PCR) bitten wir für 10 Tage keinen Präsenzveranstaltungen beizuwohnen. Wird nach einem positiven Testergebnis nach 5 Tagen ein negativer PCR Test vorgelegt, bzw. ein Test mit CT Wert über 30 darf mit diesem wieder am Präsenzunterricht teilgenommen werden. Bei Anzeichen von Krankheit bitte daheimbleiben! Der Besuch des Schulgebäudes ist nur im gesunden Zustand gestattet.

Um einen möglichst sicheren und kontinuierlichen Kursbetrieb zu gewährleisten, empfehlen wir allen Personen regelmäßige PCR-Tests. Sollte dies in Ihrem Bundesland nicht möglich sein, so können Kursteilnehmende in Wien noch immer das Angebot von „Alles gurgelt“ nutzen. Gerne informieren wie Sie im Office darüber.

Dabei gilt

  • für Teilnehmende der Berufsausbildungen sowie für das gesamte Personal:

Einmal pro Woche ist nach Möglichkeit ein gültiger PCR-Test vorzuweisen. Um eine möglichst sichere Umgebung für alle zu schaffen, empfehlen wir auch ein häufigeres Testen – sofern dieses vom Gesetzgeber ermöglicht wird.

  • für Teilnehmende von Fortbildungen (Einzelkursen):

Jeweils am ersten Kurstag eines jeden Kurswochenendes ist nach Möglichkeit ein gültiger PCR-Test vorzuweisen. Um eine möglichst sichere Umgebung für alle zu schaffen, empfehlen wir auch ein häufigeres Testen – sofern dieses vom Gesetzgeber ermöglicht wird.

  • Genesene Personen sind bis einschließlich 60 Tage nach der Erstinfektion von den PCR-Tests

Wir bitten im Sinne des Respektes Anderen gegenüber und zur Schaffung einer sicheren Umgebung für alle, die vom Gesetzgeber ermöglichten Testmaßnahmen zu nutzen. Viele unserer Kursteilnehmenden arbeiten in medizinischen Einrichtungen an Personen aus der Risikogruppe, deren Schutz uns allen obliegt.

  1. Betreten des Hauses, FFP2-Maske

    Bei Betreten des Hauses ist eine Händedesinfektion durchzuführen. Hierfür ist wandseitig im Eingangsbereich ein mit dem Ellenbogen bedienbarer Desinfektionsmittelspender montiert und eine Hinweistafel aufgestellt. 
    Alle Personen, die sich im Haus aufhalten, müssen sich im Office melden.

Während des gesamten Aufenthaltes im Schulgebäude empfehlen wir eine FFP2-Maske zu tragen.

  1. Regelungen für den Praxis-Unterricht:

    a) Allgemeines:
  • Vor und nach jeder Praxis-Einheit bzw. vor und nach jedem Körperkontakt sind die Hände zu reinigen und zu desinfizieren
  • Alternativ kann mit Handschuhen gearbeitet werden. Vor jedem neuerlichen Körperkontakt sind die Handschuhe zu wechseln
  1. b) Sitzordnung und Arbeitspaare
  • Am Beginn jedes Unterrichtsmoduls haben die Teilnehmer*innen einen fixen Sitzplatz einzunehmen. Die Person, die an derselben Liege sitzt, ist auch Arbeitspartner*in für dieses Unterrichtsmodul
  • Generell erfolgt kein Tausch von Partner*innen und kein Tausch von Sitzplätzen und Behandlungsliegen
  1. c) Lagerungsmaterialien
  • Jede*r Teilnehmer*in hat sein/ihr eigenes Leintuch, Decke und Handtuch als Lagerungsmaterialen zu verwenden.
  • Die Lagerungsmaterialen dürfen nicht zwischen Teilnehmer*innen getauscht werden und nicht von verschiedenen Personen benutzt werden.
  • Nach jeder Übungseinheit sind die Lagerungsmaterialen von der Liege komplett zu entfernen, es ist die Liege zu desinfizieren (Sprühdesinfektion steht bereit)
  • Die Lagerungsmaterialen sind in einer eigenen Tasche zu verwahren, bis sie wieder für die Praxis verwendet werden. Die Lagerungsmaterialien können im Laufe eines Tages mehrfach benutzt werden.
  • Die Lagerungsmaterialen sind am Ende jedes Unterrichtstages mitzunehmen und von jeder*m Teilnehmer*in selbst zu reinigen.
  1. d) Reinigung
  • Am Ende des Praxisunterrichtes sind die Behandlungsliege, der Stuhl und alle verwendeten Lagerungsmaterialien zu desinfizieren
  • Am Ende des Theorieunterrichts ist jeweils der eigene Tisch und Stuhl zu desinfizieren
  1. e) Kleidung: 
  • Praxisunterricht ausschließlich mit Arbeitskleidung (keine Straßenkleidung, bitte vor dem Unterricht Umkleiden, Garderobekästen stehen zur Verfügung)
  • Die Arbeitskleidung ist am Ende jedes Unterrichtstages mit heimzunehmen und zu reinigen
  1. f) Verwenden von Materialien und Geräten
  • Jede/r Teilnehmer/in verwendet ausschließlich eigene Materialien 
  • Materialen dürfen nicht unter den Teilnehmer*innen getauscht werden oder mehrfach an verschiedenen Personen verwendet werden.
  • Die mehrfache Verwendung für jede*n Teilnehmer*in selbst ist möglich
  • Massagestäbchen und ähnliche Materialen sind nach jeder Verwendung zu desinfizieren. Eine Verwendung durch verschiedene Personen ist zu vermeiden
  • Bei Anwendung von Geräten sind alle Kontakt- und Berührungsflächen nach der Verwendung zu desinfizieren
  1. g) Regelmäßiges Lüften
  • Nachdem die überwiegende Zahl an Infektionen durch eine Übertragung durch Aerosole entstehen, ist regelmäßiges Lüften eine der effektivsten Präventionsmaßnahmen. Daher werden wir so oft wie möglich, im Idealfall alle 30 Minuten, die Kursräume lüften. In den wärmeren Monaten – je nach Wetterlage – ist ein durchgehendes Arbeiten bei offenen Fenstern, sofern möglich, anzustreben.
  • Daher bitte Decken – insbesondere für den Praxisunterricht – mitbringen, um ein Auskühlen zu vermeiden.
  • Für Decken gilt die gleiche Regelung wie für alle Lagerungsmaterialen.
  1. Pausengestaltung, Verzehr von Nahrungsmitteln

    Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken in den Pausenräumen ist gestattet. Bei Bedarf sind eigenes Besteck und eine eigene Trinkflasche mitzubringen und täglich daheim zu reinigen.

Das Abnehmen der FFP2-Maske geschieht eigenverantwortlich, da eine Infektion eine Quarantäne und damit Ausfallzeiten bei Kursen nach sich ziehen kann.

Wir bedanken uns vielmals für die Einhaltung und Umsetzung aller Maßnahmen!

Wien, am 18. August 2022

Dr. Nicole Morgenroth-Mann
Covid-19 beauftragte Person
stv. Medizinisch-wissenschaftliche Leitung