Anatomische Präparation (Dissektion) viszeraler Faszien
Präparationskurs zur spezifischen Darstellung viszeraler Faszien in Verbindung zur therapeutischen Praxis

Dieser praxisorientierte Anatomie-Kurs auf der Universität Wien gibt die einzigartige Möglichkeit, die Anatomie der viszeralen Faszien am Präparat durch Palpation zu erlernen. Die faszialen Verhältnisse werden schrittweise dargestellt und in Verbindung zu den somatischen und viszeralen Strukturen präpariert.
Während jedes Präparationsschrittes erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit zur Palpation am Präparat um die Lagebeziehung sowie die Verbindungen und Anheftungen zu ertasten.
Ein spezielles Augenmerk liegt auf der Verbindung zur therapeutischen Praxis, nämlich sowohl zur Befunderhebung (durch Palpation der viszeralen Anheftungen) als auch auf zur Therapie (Behandlung der insertionalen Faszien und aller Mesos, Ligamenta und Mesos).
Unter der anatomischen Leitung von Dr. Wolfgang Weninger und der praktischen Unterstützung von Andreas Haas werden die manual-therapeutischen Techniken durch die Dissektion am Präparat sichtbar gemacht. Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt auf den Faszien des Abdomens, es werden aber auch thorakale und pelvicale Strukturen vorgestellt.

Die Präparation an fixierten Präparaten hat den Vorzug, dass die Form des Organismus erhalten bleibt und somit die Lage, Position und alle Lagebeziehungen und Verbindungen hervorragend dargestellt und palpiert werden können.

Zielgruppe:
AbsolventInnen der Viszeralen Faszientherapie®
Achtung: Dieser Kurs ist auf eine maximale Teilnehmerzahl von 12 Personen limitiert!

Ausbildungsziele:
  1. Vermittlung anatomischer Kenntnisse zur Lage der inneren Organe inklusive der faszialen Strukturen (Mesos, Ligamenta, Omenta)
  2. Palpation der viszeralen und faszialen Strukturen am Präparat bei intakter und bei eröffneter Bauchwand
  3. Verknüpfungen der Palpation am Präparat mit der Viszeralen Faszientherapie, insbesondere der Befunderhebung und Behandlung viszeraler und viszero-faszialer Strukturen an PatientInnen

Präparate:
  1. Weibliches Präparat zur schrittweisen Demonstration
  2. Männliches Präparat zur parallelen Demonstration der männlichen Strukturen, fertig präpariert
  • Beziehungen des Peritoneums zum Bewegungsapparat
  • Palpation Peritoneum inkl. dessen Verbindungen und „Anheftungen“
  • Palpation der Beckenorgane durch das intakte Peritoneum
  • Palpation Diaphragma von cranial durch den eröffneten Thorax, Lagebeziehungen zu den Viszera von cranial
  • Eröffnung des Peritoneums und Darstellung der Viszera inkl. Aller peritonelaen Duplikaturen
  • Darstellung eventuell vorhandener Adhäsionen, Verwachsungen und Vernarbungen
  • Darstellung und Palpation des Retroperitonealraumes (Niere, Pankreas, Duodenum)

Anatomische Leitung: Dr. Wolfgang J. Weninger
Praktische Umsetzung: Andreas Haas

16 UE (à 50 min.)

Anatomisches Institut der Universität Wien
1090 Wien, Währinger Straße 13

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 560,--
 

W20DVF2 17.04.2020 bis 18.04.2020
Kurs ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste hier möglich!