Einzelmodule der viszeralen Faszientherapie

Modul 1: Das viszero-fasziale System

Viszerofasziale Funktionsketten

Im diesem ersten Modul werden die Grundlagen der Viszeralen Faszientherapie vermittelt. Neben der Vermittlung aller relevanten anatomisch-physiologischen Gegebenheiten der Faszienstrukturen liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Befunderhebung der viszeralen Faszien.
Über die Palpation von Anheftungslinien kann die Balance zwischen viszeralen und somatischen Faszien beurteilt werden. Die Untersuchung der Anheftungslinien ermöglicht eine Einschätzung der viszeralen Faszienspannungen und dient sowohl als Hilfsmittel zur Auswahl der Behandlung als auch zur Kontrolle der angewandten Therapieform.
Weitere Themen des Moduls sind das System der somatischen Kavitäten, der Diaphragmen und der viszeralen Verbindungen. Einer der Schwerpunkte liegt in der Vermittlung viszeraler Faszienketten und deren Zuordnungen zu somatischen Stabilisierungslinien sowie die Möglichkeiten therapeutischer Maßnahmen.
Ziel des Seminars ist es, ein profundes Wissen über das viszero-fasziale System zu vermitteln, der praktische Schwerpunkt liegt auf der Palpation viszeraler Anheftungen zur Befunderhebung.
  • Anatomie und Physiologie somatischer und viszeraler Faszien
  • Ordnung der viszeralen Faszien, deren Bedeutung für die Innervation und möglicher organischer Störungen
  • Lage der Organe in Kavitäten und viszeralen Faszienketten
  • Palpation aller viszeralen Anheftungslinien, inkl. Beurteilung und therapeutischer Zugänge
  • Verlauf der viszerofaszialen Ketten und deren Verbindungen mit dem Bewegungsapparat
  • Das System der somatischen Spannungszüge mit dynamischen und stabilisierenden Elementen
  • Grundlagen der Auswahl und Behandlung somatischer Spannungszüge
  • Distale Ankerpunkte, deren Funktion, Lage und Behandlung
  • Bedeutung der Fascia superficialis für die Behandlung der inneren Organe

Abgeschlossene Ausbildung Heilmassage, Physiotherapie, manuelle Therapie oder ähnliches; zusätzlich empfohlen: „Fascia Basics“

Modul 1: Das viszero-fasziale System
Modul 2: Viszerale Faszientherapie
Modul 3: Die Faszienkette der Assimiliation (Verdauung und Atmung)
Modul 4: Die Faszienkette der Zirkualtion (Herz-Kreislauf und Harntrakt)
Modul 5: Die Faszienkette der Sekretion (endokrine Drüsen und Genitaltrakt)
Modul 6: Viszerale Kavitäten und Diaphragmen
Modul 7: Viszerale Systeme
Modul 8: Klink der viszeralen Faszientherapie

Reihenfolge der Module:
Modul 1 ist als Basis verpflichtend. Modul 2 kann unabhängig von Modul 1 besucht werden. Modul 3 bis Modul 7 sind aufbauend auf Modul 1 und können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, es wird empfohlen Modul 7 erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu besuchen. Modul 8 kann erst am Ende der Ausbildung belegt werden.

Fascia Basics wird als Start der Gesamtausbildung empfohlen ist aber nicht verpflichtend.

25 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 480,--
Ermäßigter Preis: € 460,--
Preis mit Bildungspass: € 430,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.
Wolfenbüttel, Deutschland
Veranstalter: IFO Institut für Fasziale Osteopathie, D-38300 Wolfenbüttel  
https://www.institut-fasziale-osteopathie.de/

Landsberg/Lech, Deutschland
Veranstalter: „Golgi plus“, D-86899 Landsberg am Lech  
http://www.golgi-plus.de/seminare/

Trier, Deutschland
VPT Verband Physikalische Therapie – Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, D-54292 Trier
https://www.vpt-rps.de/

Hamburg, Deutschland
Physios, D-20095 Hamburg
https://physios.de/

W20VF1 11.09.2020 bis 13.09.2020
zur Anmeldung
 

WO20VF1 21.02.2020 bis 23.02.2020
zur Anmeldung

Modul 2: Viszerale Faszientherapie

Palpation und Behandlung der inneren Organe und ihrer Faszien

Im Modul 2 werden Techniken zur exakten Lokalisation aller inneren Organe vorgestellt, deren palpatorischen Differenzierung und die Beurteilung von Faszienhüllen, Membranen und Organkapseln. Weiters wird auf den faszialen Halteapparat der Organe eingegangen, auf Ligamenta, Omenta und Mesos.
Bei der Behandlung der Organe wird der Unterschied zwischen Hohlorganen und „Vollorganen" (mesenchymalen Organen) aufgezeigt und die spezielle Ordnung der faszialen Räume bei diesen beiden Organtypen aufgezeigt.
Ziel von Modul 2 ist die Vermittlung von profunden Kenntnissen über die Lage von Organen und deren Faszien, die Fähigkeit der palpatorischen Beurteilung von physiologischen und pathologischen Situationen sowie die ersten Schritten der Behandlung. Eine zusätzliche Befunderhebung erfolgt über den viszero-faszialen Schnelltest.
Das Modul 2 eignet sich sowohl für „Neueinsteiger" in dieses Gebiet als auch für alle, die bereits Erfahrungen und Praxis in viszeralen Therapien haben. Entsprechende Vorkenntnisse können auf dieses Modul angerechnet werden.
Viszerale Palpation: 
  • Techniken zur exakten Lokalisation aller inneren Organe
  • manuelle Zugänge für eine genaue viszerale Differenzierung
  • Richtlinien zur Beurteilung der viszeralen Fasziensituation
Viszerale Behandlung: 
  • Techniken zur manuellen Behandlung von viszeralen Ligamenta, Mesos und Omenta
  • Techniken zur manuellen Behandlung der viszeralen Faszienhüllen, Membranen und Kapseln
  • Behandlung von „Hohlorganen" und „Vollorganen“
  • Behandlung des mesenchymalen Stromas

Abgeschlossene Ausbildung Heilmassage, Physiotherapie, manuelle Therapie oder ähnliches; zusätzlich empfohlen: „Fascia Basics“. Der Besuch von Modul 1 ist nicht Voraussetzung.

Modul 2 kann unabhängig von allen anderen Modulen besucht werden.

 

34 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 630,--
Ermäßigter Preise: € 600,--
Preis mit Bildungspass: € 570,--

W20VF2 01.10.2020 bis 04.10.2020
zur Anmeldung

Modul 3: Die Faszienkette der Assimiliation

Verduauungstrakt und Atmungstrakt

Über das Netzwerk der Faszien sind die somatischen Strukturen mit den Strukturen der Viszera verbunden.
Im Modul 3 wird die Faszienketten der assimilierenden Organe vorgestellt, deren spezifische Befunderhebung sowie die Behandlung der faszialen Strukturen. Weiters werden die spezifischen Verbindungen zwischen dem Atmungstrakt bzw. dem Verdauungstrakt mit dem Bewegungsapparat erläutert und praktisch behandelt. Die Kenntnis dieser Verbindungslinien und der spezifischen Verankerungspunkte ermöglicht einen gezielten therapeutischen Zugang zum viszero-faszialen System des Atmungs- und Verdauungstraktes.
  • Detaillierte Beschreibung der Faszienkette der assimilerenden Organe
  • Anatomie der viszeralen und somatischen Faszienhüllen
  • Anheftungslinien der viszeralen Faszien im Bewegungsapparat
  • Behandlung der Viszera über die Faszienhüllen direkt am Organ, über die Verankerungen im Bewegungsapparat sowie an den spezifischen Ankerpunkten in den somatischen Faszien.
  • Wechselwirkungen zwischen dem Bewegungsapparat und dem Atmungs- und Verdauungstrakt
  • Verbindungen zu anderen Therapiesystemen wie TCM, reflektorische bzw. segmentale Behandlungen und osteopathische Zugänge
  • Dysfunktionen und Erkrankungen des Atmungssystems
  • Dysfunktionen und Erkrankungen des Verdauungssystems
  • Funktionelle Störungen 
  • Postoperative Behandlungen
  • Störungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Bänder, Muskulatur, Wirbelsäule) durch Erkrankungen der Viszera
  • Störungen der Viszera (Atmungs- und Verdauungstrakt) durch Traumata, Erkrankungen bzw. Fehlbelastungen des Bewegungsapparates
  • Vegetative Dysregulation
Verpflichtende Voraussetzung: Modul 1
Zusätzlich empfohlen: Modul 2
Reihenfolge der Module:
Modul 1 ist als Basis verpflichtend. Modul 2 kann unabhängig von Modul 1 besucht werden. Modul 3 bis Modul 7 sind aufbauend auf Modul 1 und können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, es wird empfohlen Modul 7 erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu besuchen. Modul 8 kann erst am Ende der Ausbildung belegt werden.

25 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 480,--
Ermäßigter Preis: € 460,--
Preis mit Bildungspass: € 430,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.
Wolfenbüttel, Deutschland
Veranstalter: IFO Institut für Fasziale Osteopathie, D-38300 Wolfenbüttel  
https://www.institut-fasziale-osteopathie.de/

Landsberg/Lech, Deutschland
Veranstalter: „Golgi plus“, D-86899 Landsberg am Lech  
http://www.golgi-plus.de/seminare/

Trier, Deutschland
VPT Verband Physikalische Therapie – Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, D-54292 Trier
https://www.vpt-rps.de/

Hamburg, Deutschland
Physios, D-20095 Hamburg
https://physios.de/

W20VF3 16.10.2020 bis 18.10.2020
zur Anmeldung

Modul 4: Die Faszienkette der Zirkulation

Herz-Kreislauf und Harntrakt

Im Modul 4 wird die Faszienketten der zirkulatorischen Organe vorgestellt, deren spezifische Befunderhebung sowie die Behandlung der faszialen Strukturen. Weiters werden die spezifischen Verbindungen zwischen dem Herz-Kreislaufsystem und dem Harntrakt mit dem Bewegungsapparat erläutert und praktisch behandelt. Die Kenntnis dieser Verbindungslinien und der spezifischen Verankerungspunkte ermöglicht einen gezielten therapeutischen Zugang zum viszero-faszialen System von Herz-Kreislauf und Harntrakt.
  • Detaillierte Beschreibung der Faszienkette der zirkulatorischen Organe 
  • Anatomie der viszeralen und somatischen Faszienhüllen
  • Anheftungslinien der viszeralen Faszien im Bewegungsapparat
  • Behandlung der Viszera über die Faszienhüllen direkt am Organ, über die Verankerungen im Bewegungsapparat sowie an den spezifischen Ankerpunkten in den somatischen Faszien.
  • Wechselwirkungen zwischen dem Bewegungsapparat und dem Herz-Kreislaufsystem bzw. dem Harntrakt
  • Verbindungen zu anderen Therapiesystemen wie TCM, reflektorische bzw. segmentale Behandlungen und osteopathische Zugänge
  • Dysfunktionen und Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems
  • Dysfunktionen und Erkrankungen des Harntraktes
  • Funktionelle Störungen 
  • Postoperative Behandlungen
  • Störungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Bänder, Muskulatur, Wirbelsäule) durch Erkrankungen der Viszera
  • Störungen der Viszera (Herz-Kreislaufsystem und Harntrakt) durch Traumata, Erkrankungen bzw. Fehlbelastungen des Bewegungsapparates
  • Vegetative Dysregulation
Verpflichtende Voraussetzung: Modul 1
Zusätzlich empfohlen: Modul 2
Reihenfolge der Module:
Modul 1 ist als Basis verpflichtend. Modul 2 kann unabhängig von Modul 1 besucht werden. Modul 3 bis Modul 7 sind aufbauend auf Modul 1 und können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, es wird empfohlen Modul 7 erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu besuchen. Modul 8 kann erst am Ende der Ausbildung belegt werden.

25 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 480,--
Ermäßigter Preis: € 460,--
Preis mit Bildungspass: € 430,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.
Wolfenbüttel, Deutschland
Veranstalter: IFO Institut für Fasziale Osteopathie, D-38300 Wolfenbüttel  
https://www.institut-fasziale-osteopathie.de/

Landsberg/Lech, Deutschland
Veranstalter: „Golgi plus“, D-86899 Landsberg am Lech  
http://www.golgi-plus.de/seminare/

Trier, Deutschland
VPT Verband Physikalische Therapie – Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, D-54292 Trier
https://www.vpt-rps.de/

Hamburg, Deutschland
Physios, D-20095 Hamburg
https://physios.de/

W20VF4 31.10.2020 bis 02.11.2020
zur Anmeldung

Modul 5: Die Faszienkette der Sekretion

Endo- und exokrine Drüsen und Genitaltrakt

Im Modul 5 wird die Faszienketten der sekretorischen Organe vorgestellt, deren spezifische Befunderhebung sowie die Behandlung der faszialen Strukturen. Weiters werden die spezifischen Verbindungen zwischen dem endokrinen und den exokrinen Drüsen mit dem Bewegungsapparat erläutert und praktisch behandelt. Die Kenntnis dieser Verbindungslinien und der spezifischen Verankerungspunkte ermöglicht einen gezielten therapeutischen Zugang zum viszero-faszialen System der sekretorischen Organe und des Genitaltraktes.
  • Detaillierte Beschreibung der Faszienkette der sekretorischen Organe (endokrine und exokrine Drüsen)
  • Anatomie der viszeralen und somatischen Faszienhüllen
  • Anheftungslinien der viszeralen Faszien im Bewegungsapparat
  • Behandlung der Viszera über die Faszienhüllen direkt am Organ, über die Verankerungen im Bewegungsapparat sowie an den spezifischen Ankerpunkten in den somatischen Faszien
  • Wechselwirkungen zwischen dem Bewegungsapparat und dem Drüsensystem bzw. dem Genitaltrakt
  • Verbindungen zu anderen Therapiesystemen wie TCM, reflektorische bzw. segmentale Behandlungen und osteopathische Zugänge
  • Dysfunktionen und Erkrankungen des endokrinen Drüsensystems
  • Dysfunktionen und Erkrankungen des Genitaltraktes
  • Funktionelle Störungen 
  • Postoperative Behandlungen
  • Störungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Bänder, Muskulatur, Wirbelsäule) durch Erkrankungen der Viszera
  • Störungen der Viszera (Endokrine Drüsen und Genitaltrakt) durch Traumata, Erkrankungen bzw. Fehlbelastungen des Bewegungsapparates
  • Vegetative Dysregulation

Verpflichtende Voraussetzung: Modul 1
Zusätzlich empfohlen: Modul 2

Reihenfolge der Module:
Modul 1 ist als Basis verpflichtend. Modul 2 kann unabhängig von Modul 1 besucht werden. Modul 3 bis Modul 7 sind aufbauend auf Modul 1 und können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, es wird empfohlen Modul 7 erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu besuchen. Modul 8 kann erst am Ende der Ausbildung belegt werden.

25 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 480,--
Ermäßigter Preis: € 460,--
Preis mit Bildungspass: € 430,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.
Wolfenbüttel, Deutschland
Veranstalter: IFO Institut für Fasziale Osteopathie, D-38300 Wolfenbüttel  
https://www.institut-fasziale-osteopathie.de/

Landsberg/Lech, Deutschland
Veranstalter: „Golgi plus“, D-86899 Landsberg am Lech  
http://www.golgi-plus.de/seminare/

Trier, Deutschland
VPT Verband Physikalische Therapie – Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, D-54292 Trier
https://www.vpt-rps.de/

Hamburg, Deutschland
Physios, D-20095 Hamburg
https://physios.de/

W20VF5 20.11.2020 bis 22.11.2020
zur Anmeldung
 

LL21VF5 08.03.2021 bis 10.03.2021
zur Anmeldung

Modul 6: Viszerale Kavitäten und Diaphragmen

Befunderhebung und relevante Anamnese für die Auswahl der viszerofaszialen Ketten

Im Modul 6 wird die die Behandlung der viszeralen Kavitäten vorgestellt, deren spezifische Befunderhebung sowie die Behandlung der faszialen Strukturen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Diaphragmen als verbindende Schlüsselstelen  zwischen viszeralen und somatischen Strukturen. In der Behandlung wird deren besondere Eigenschaft der Spannungsregulation ganzer Kavitäten genutzt.
Weiters werden Anamnese und Befunderhebung zur Differenzierung von viszeralen Ketten, Kavitäten und Systemen erörtert und praktisch geübt.                                                                                                                         
  • Anamnese, Anamnesebogen und Befragung
  • Palpation und Befunderhebung
  • Kriterien zur Auswahl der relevanten viszeralen Kavität und der viszeralen Faszienkette
  • Kriterien zur Auswahl der somatischen Spannungsbögen und der dynamischen Spannungslinien
  • zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten der viszeralen Kavitäten
  • Behandlung der segmentalen Haupt- und Nebenpunkte
Verpflichtende Voraussetzung: Modul 1
Zusätzlich empfohlen: Modul 2
Reihenfolge der Module:
Modul 1 ist als Basis verpflichtend. Modul 2 kann unabhängig von Modul 1 besucht werden. Modul 3 bis Modul 7 sind aufbauend auf Modul 1 und können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, es wird empfohlen Modul 7 erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu besuchen. Modul 8 kann erst am Ende der Ausbildung belegt werden.

25 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 480,--
Ermäßigter Preis: € 460,--
Preis mit Bildungspass: € 430,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.
Wolfenbüttel, Deutschland
Veranstalter: IFO Institut für Fasziale Osteopathie, D-38300 Wolfenbüttel  
https://www.institut-fasziale-osteopathie.de/

Landsberg/Lech, Deutschland
Veranstalter: „Golgi plus“, D-86899 Landsberg am Lech  
http://www.golgi-plus.de/seminare/

Trier, Deutschland
VPT Verband Physikalische Therapie – Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, D-54292 Trier
https://www.vpt-rps.de/

Hamburg, Deutschland
Physios, D-20095 Hamburg
https://physios.de/

W20VF6 30.11.2020 bis 02.12.2020
zur Anmeldung
 

LL21VF6 11.03.2021 bis 13.03.2021
zur Anmeldung

Modul 7: Viszerale Systeme

Behandlung funktioneller Systeme, wie z.B. Immunsystem, Hormonsystem, metabolisches System u.v.m.

Viszerale Systeme verbinden verschiedene Einzelorgane zu funktionellen Einheiten und verschalten einzelne Funktionen zu komplexen Aufgaben, wie etwa das metabolische System (Stoffwechsel), das Immunsystem (Abwehr) oder das Hormonsystem (Steuerung). Störungen in Systemen betreffen  nicht einzelne Organe sondern die Koordination von Funktionen untereinander. Daher stellen sie in der Behandlung immer wieder besondere Anforderungen an Therapeutinnen und Therapeuten.
Im Modul 7 werden die speziellen Methoden der Befunderhebung und der Behandlung vorgestellt, um solch komplexe Systeme regulatorisch beeinflussen zu können. Im Besonderen steht die Koordination von Einzelfunktionen über das vegetative Nervensystem im Vordergrund.
Die viszeralen Systeme umfassen primäre Systeme (Immunsystem, Integumentsystem und Transportsystem), sowie sekundäre Systeme (Hormonsystem, Metabolisches System, Reproduktives System, Zyklisches System) sowie die Sinnessysteme.
  • Anatomie und Physiologie der viszeralen Systeme
  • Bezug zu Kavitäten und Faszienketten
  • Fascia superficialis als Schnittpunkt der Einzelfunktionen
  • Behandlungsmöglichkeiten viszeraler Systeme
  • Systemische Dysfunktionen 
  • Vegetative Dysfunktionen
  • Störungen der Haut und der Fascia superficialis
  • Schwächung des Regulationsvermögens des Organismus

Verpflichtende Voraussetzung: Modul 1
Zusätzlich empfohlen: Modul 2

Reihenfolge der Module:
Modul 1 ist als Basis verpflichtend. Modul 2 kann unabhängig von Modul 1 besucht werden. Modul 3 bis Modul 7 sind aufbauend auf Modul 1 und können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, es wird empfohlen Modul 7 erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu besuchen. Modul 8 kann erst am Ende der Ausbildung belegt werden.

34 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 630,--
Ermäßigter Preis: € 600,--
Preis mit Bildungspass: € 570,--

Die angeführten Preise gelten an unserem Standort in Österreich. Für Kosten an unseren Partnerschulen bitten wir, sich direkt an diese zu wenden.
Wolfenbüttel, Deutschland
Veranstalter: IFO Institut für Fasziale Osteopathie, D-38300 Wolfenbüttel  
https://www.institut-fasziale-osteopathie.de/

Landsberg/Lech, Deutschland
Veranstalter: „Golgi plus“, D-86899 Landsberg am Lech  
http://www.golgi-plus.de/seminare/

Trier, Deutschland
VPT Verband Physikalische Therapie – Landesgruppe Rheinland-Pfalz-Saar, D-54292 Trier
https://www.vpt-rps.de/

Hamburg, Deutschland
Physios, D-20095 Hamburg
https://physios.de/

W20VF7 10.12.2020 bis 13.12.2020
zur Anmeldung
 

WO20VF7 18.06.2020 bis 21.06.2020
zur Anmeldung
 

LL21VF7 05.06.2021 bis 08.06.2021
zur Anmeldung
 

TR20VF7 22.10.2020 bis 25.10.2020
zur Anmeldung

Modul 8: Klink der viszeralen Faszientherapie

Abschluss der Ausbildungsreihe in Viszeraler Faszientherapie

Das Modul 8 zeigt die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der viszeralen Faszientherapie in der Praxis. Anhand zahlreicher Beispiele und Fallbesprechungen werden Anamnese, Palpation und Behandlungsablauf detailliert besprochen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der manuellen Befunderhebung und dem schrittweisen Vorgehen zur Auswahl der Therapieform. Es werden die Differenzierungen zur neurogenen und somatischen Faszientherapie erörtert und Möglichkeiten der Kombinationsbehandlung gezeigt. Für Therapieabläufe werden alle Behandlungszugänge detailliert wiederholt und praktisch geübt, Indikationen und Kontraindikationen erörtert und Behandlungsergebnisse evaluiert. Ziel des Seminars ist es, die therapeutischen Anwendungen der viszeralen Faszientherapie zu festigen und in der klinischen Praxis effektiv umzusetzen.
  • Anamnese und Befunderhebung
  • Palpation und Therapieauswahl über die viszeralen Anheftungen
  • Palpation und Therapieauswahl über die Fascia superficialis
  • Viszero-faszialer Schnelltest
  • Differenzierung viszeral – neurogen – segmental – somatisch
  • Unterscheidungskriterien Ketten – Kavitäten – Systeme
  • Wiederholung der 3 viszeralen Ketten, der 4 viszeralen Kavitäten und der 6 viszeralen Systeme

Erfolgreicher Besuch von allen Modulen 1 bis 7

Reihenfolge der Module:
Modul 1 ist als Basis verpflichtend. Modul 2 kann unabhängig von Modul 1 besucht werden. Modul 3 bis Modul 7 sind aufbauend auf Modul 1 und können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, es wird empfohlen Modul 7 erst gegen Ende der Ausbildungsreihe zu besuchen. Modul 8 kann erst am Ende der Ausbildung belegt werden.

20 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung
Weiters besteht die Möglichkeit, die Abschlussprüfung in Viszeraler Faszientherapie® zu belegen. Diese besteht aus einer theoretischen und einem praktischen Teil. Damit wird das Diplom zur Viszeralen Faszientherapie® und das Zertifikat zum erfolgreichen Prüfungsabschluss erworben.

Infos und Anmeldung zur Prüfung
Normalpreis: € 480,--
Ermäßigter Preis: € 460,--
Preis mit Bildungspass: € 430,--

W20VF8 25.01.2021 bis 27.01.2021
zur Anmeldung

Diplomprüfung Viszerale Faszientherapie

Freiwillige Prüfung zum Abschluss der Ausbildungsreihe Viszerale Faszientherapie®

Prüfung zum/r zertifizierten Therapeut/in für viszerale Fasziopathie.
Die Prüfung besteht aus einer theoretischen und einem praktischen Teil. Damit wird das Diplom zur Viszeralen Faszientherapie® und das Zeugnis zum erfolgreichen Prüfungsabschluss erworben.

Erfolgreicher Abschluss aller Module der viszeralen Faszientherapie

3 UE (à 50 min.)

Diplom für Viszerale Faszientherapie® und zertifizierte/r Therapeut/in für viszerale Fasziopathie

€ 75,--

W9VFP am 27.02.2020 
zur Anmeldung
W20VFP am 27.01.2021 
zur Anmeldung

Kostenfreie Informationsabende

Wir veranstalten in regelmäßigen Abständen Informationsabende, in denen Sie alles rund um die Ausbildung erfahren. Die aktuellen Termine finden Sie hier.