Viszerale Faszientherapie

Die viszerale Faszientherapie ist eine moderne, evidenz-basierte Behandlungsmethode, die sich an der Anatomie, Physiologie und Morphologie der Faszien orientiert. Fasziale Pathologien und organische Dysfunktionen werden anhand von faszialen Tests an speziellen Anheftungsstellen analysiert und mittels der Körpersprache der Patientin/des Patienten exakt lokalisiert.

Die Behandlung erfolgt befundorientiert und führt unmittelbar zu einer Veränderung der faszialen Spannungen. Das Ergebnis kann sofort evaluiert werden, dies ergibt eine klare Vorgabe für die weiteren Therapieschritte.

>> zur Gesamtausbildung
>> zu den Einzelterminen