Behandlung des Kiefergelenks
Kiefergelenk und die Verbindung zur Wirbelsäule

Dieser Kurs befasst sich mit der Untersuchung und Behandlung des Kiefergelenkes unter Berücksichtigung damit funktionell zusammenhängender Strukturen. 

Unter dieser als craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) oder im englischen Sprachraum als temporomandibular joint dysfunction (TMJD) bekannte Erkrankung, wird eine Funktionsstörung der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur verstanden. Es handelt sich hierbei um einen Symptomkomplex, der verschiedenste Ursachen und Erscheinungsformen kennt. So reichen die Beschwerden der Patienten, die oft bereits eine lange  Leidensgeschichte hinter sich haben, von Bewegungseinschränkungen des Unterkiefers und Gelenksgeräuschen, Kopf-, Zahn- und Gesichtsschmerzen, Schwindel, Seh- und Gleichgewichtsstörungen über Nacken- und Schulterbeschwerden bis hin zu Problemen an Becken und Funktionsstörungen und Schmerzen an der unteren Extremität. 

Das Kiefergelenk ist eines der kleinsten Gelenke, stellt aber zugleich auch eine der komplexesten Verbindungen in unserem Körper dar. Durch mechanische, nervale und energetische Zusammenhänge beeinflussen Störungen im Bereich des Kiefergelenkes nicht nur die Gesamtstatik des Körpers, sondern wirken sich auch auf organischer Ebene aus. Daher darf das Beschwerdebild der CMD nie isoliert, sondern muss aus einer ganzheitlichen Sichtweise aus betrachtet und demzufolge auch ebenso behandelt werden.
Dieser Kurs hat das Ziel mögliche Behandlungsstrategien aufzuzeigen und praktisch zu üben.
Inhalt des Kurses ist neben der Biomechanik des Kiefergelenkes auch ein umfassender anatomisch-physiologischer Teil sowie Pathologie.

Abgeschlossene Ausbildung Heilmassage oder Heilmassage i.A., Physiotherapie, Ergotherapie oder ähnliche Ausbildungen

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung (zB. als medizinische/r Masseur/in oder Heilmasseur/in). 

Für Medizinische MasseurInnen: 
Anwendung zu Heilzwecken nach ärztlicher Anordnung im Angestelltenverhältnis  
 
Für HeilmasseurInnen: 
Anwendung zu Heilzwecken nach ärztlicher Anordnung in freiberuflicher Praxis
 
Für Gewerbliche MasseurInnen: Anwendung zur Prävention
 
Als Einzelkurs: 
Anwendung als präventive Massagetechnik im Angestelltenverhältnis oder im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe

24 UE (à 50 min.)

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 450,--
Ermäßigter Preis: € 430,--
Preis mit Bildungspass: € 400,--
 

W7KI1 01.12.2017 bis 03.12.2017
zur Anmeldung
W8KI1 10.08.2018 bis 12.08.2018
zur Anmeldung