Massagetherapie im Sport
Therapie und Prävention von Sportschäden und -verletzungen

Jede Sportart hat ihre eigenen Spielregeln, aus denen sich Bewegungsmuster, Belastungssyndrome und Verletzungen ableiten lassen. Die Aufgabe von Sportmassage-Therapeut/innen besteht in der gezielten Betreuung von Sportler/innen in der Prophylaxe und Therapie. Dazu ist es notwendig, die spezifischen Belastungsmuster der einzelnen Sportarten zu kennen.

Ziel dieser Ausbildung ist es, die Belastungssyndrome der gängigsten Sportarten zu erlernen und dafür präventive und therapeutische Strategien zu entwickeln.
Leistungsfähigkeit ist untrennbar verbunden mit der einwandfreien Funktion des Bewegungssystems.
Die Optimierung des Bewegungssystems während Training, Wettkampf, Nachbetreuung und bei der Verletzungsbehandlung ist die Aufgabe der Therapeut/innen.

 
  • Therapie und Prävention sportspezifischer Belastungsstörungen
  • Therapie und Prävention sportspezifischer Verletzungen
  • Maßnahmen zur Unterstützung der Regeneration und Wundheilung
  • Einzelmaßnahmen und integrative Ansätze
  • spezifische Neuromobilisation
  • spezifische Koordinationszentren der Faszien
  • manuelles Faszientraining
  • Triggermechanismen
  • myofasziale Ketten
Medizinische/r Masseur/in oder Heilmasseur/in
Vorab wird die Absolvierung folgender Kurse dringend empfohlen: Sportmassage und Faszienbehandlungen im Sport

Massagetherapie von Sportschäden ist Bestandteil der Sport-Massage-Akademie, kann auch als Einzelkurs besucht werden.

17 UE (à 50 min)

Für Medizinische Masseur/innen: Anwendung zu Heilzwecken nach ärztlicher Anordnung im Angestelltenverhältnis
Für Heilmasseur/innen: Anwendung zu Heilzwecken nach ärztlicher Anordnung in freiberuflicher Praxis
Für Gewerbliche Masseur/innen: Anwendung zur Prävention
Als Einzelkurs: Anwendung als präventive Massagetechnik im Angestelltenverhältnis oder im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 320,--
Ermäßigter Preis: € 300,--
​Preis mit Bildungspass: € 280,--

W21MTS1 28.01.2021 bis 29.01.2021
zur Anmeldung