Narbenbehandlung
Manualtherapeutische Zugänge zur Behandlung von Narben und chronischen Fibrotisierungen

Immer wieder sind Therapeut/innen mit sensiblen oder für Patient/innen schmerzhaften Narben konfrontiert. Von Wetterfühligkeit über Bewegungs- und Funktionseinschränkungen bis hin zu Phantomschmerzen können Narben vielfältige Symptome auslösen. Neben den lokalen Einschränkungen haben Narben sehr häufig auch Fernwirkungen, die ganze Faszienketten beeinträchtigen und Auswirkungen auf entfernte Gelenke und/oder Organe haben können. Von energetischen Behandlungstechniken wie etwa der Akupunktur wissen wir, dass Narben auch das Meridiansystem „stören“ können und den freien Energiefluss beeinträchtigen. 

Im Sinne einer ganzheitlichen Therapie ist die Behandlung und Pflege von Narben daher ein wichtiges Teilgebiet in der Patient/innenbetreuung.
  • Heilungs- und Regenerationszyklen von Faszien und Bindegewebe
  • Atrophe Narben, hypertrophe Narben, Keloide
  • Begleitung der Wundheilung bei frischen Verletzungen und Operationen
  • Evaluierung von „alten“ Narben und deren lokale Auswirkungen und Fernwirkungen
  • Unterschiedliche Behandlungsstrategien bei Densifikationen, Fibrosen und Vernarbungen
  • Arthroskopische und endoskopische Narben
  • Minimalinvasive Operationstechniken und deren Auswirkungen
  • Behandlung von Narben und Fibrosen durch Traumata wie Distorsionen, Luxationen und Kontusionen
  • Behandlung von Verbrennungsnarben, Bestrahlungen, Resektionen, Ektomien und Amputationen
  • Korrespondierende Narben und Narbenpflege

Abgeschlossene Ausbildung in einem medizinischen Basisberuf

7 UE (à 50 min)

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung.

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 150,--
Ermäßigter Preis: € 140,--
 

W8WN1 am 04.10.2018 
zur Anmeldung
 

WO8WN1 am 05.11.2018 
zur Anmeldung
 

LL8WN1 am 18.10.2018 
zur Anmeldung