Nuad
Traditionelle thailändische Körperarbeit

Diese, auch „passives Yoga“ genannte Körperarbeit wurde vor über 2500 Jahren in Indien entwickelt und kam mit dem Buddhismus nach Thailand. Sie versteht sich als ganzheitliche Behandlungsform mit dem Ziel tiefer Entspannung und Regeneration von Körper und Geist. Nuad mobilisiert die Energie in den Sen (Energielinien) und Chakren (Energiezentren) und stärkt dadurch die Selbstheilungskräfte.

Die Nuad-Behandlung ist eine passive Mobilisationsbehandlung, die auf einer Bodenmatte angewendet wird. KlientInnen können vollständig bekleidet bleiben, da ohne Massageöl gearbeitet wird.
Ohne Muskelkraft, nur mit dem Verlagern des Körpergewichtes, werden intensive Dehnungen durchgeführt und kontinuierlicher Druck auf Füße, Beine, Hände, Arme, Rücken, Becken, Kopf und Nacken ausgeübt. Ziel ist es - so wie bei Yoga - die Gelenke zu "öffnen" und damit den freien Energiefluss in den Meridianen zu erreichen.

Die Anwendungsgebiete dieser Entspannungstechnik reichen von prophylaktischen Maßnahmen im Sinne einer allgemeinen Aktivierung und Stärkung bis zur Behandlung von Müdigkeiten und Erschöpfungen. Verkürzte Muskeln werden gedehnt, die Gelenkbeweglichkeit wird vergrößert und die allgemeine Mobilität gesteigert.

Keine

65 UE (à 50 min.)

Nuad Anwendungen sind im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit an Gesunden möglich (erforderlich ist die Berufsberechtigung als Gewerbliche/r Masseur/in oder die Anmeldung einer eingeschränkten Massagetätigkeit).

Für MasseurInnen:
Anwendung zu Massagezwecken im Rahmen des jeweiligen Berufsbildes

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 760,--
Ermäßigter Preis: € 710,--
Preis mit Bildungspass: € 670,--

W8NU1 13.02.2018 bis 22.02.2018
zur Anmeldung