Shiatsu

Shiatsu findet seinen Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und entwickelte über Japan kommend seine heute in Europa praktizierte Form. Die der TCM und der ostasiatischen Philosophie zugrunde liegende Denkweise ermöglicht das Erkennen tiefer Zusammenhänge im menschlichen Körper und die Einbindung von Symptomen in den Lebenskontext.
Shiatsu ist ein Kunsthandwerk basierend auf alten ostasiatischen Traditionen.

Durch die manuelle Behandlung von Meridianen und Akupunkturpunkten wird der freie Fluss der Lebensenergie angeregt und die Selbstheilungskräfte des Organismus unterstützt.

Sowohl Shiatsu als auch Tuina werden präventiv zur Erhaltung der Gesundheit angewandt, wobei die Wurzeln von Tuina in der traditionellen chinesischen Medizin liegen und Shiatsu auf japanischen Heilweisen beruht.

Was sagen unsere AbsolventInnen und Schüler?

Das Schöne an Shiatsu ist für mich, dass der Mensch in seiner Gesamtheit betrachtet wird. Die Arbeit am Körper ist wie ein Tanz, den Geber und Nehmer miteinander führen und so harmonisch in einen Gleichklang kommen können. Es ist für mich ein großes Geschenk, Menschen mit dieser Art von Körperarbeit helfen zu können. Wobei ich keine "Heilerin" bin, sondern "nur" Hilfe zu Selbsthilfe gebe! Das Faszinierende dabei ist, dass dies erstaunlich gut funktioniert und dadurch umso mehr Freude bereitet!
 
Für die Ausbildung bei Manus habe ich mich entschieden, nachdem ich einen Einführungsabend mit Christine Rackeseder besucht habe.
Sie war mir sofort sympathisch, ist eine FRAU Anfang 50 - hat also sicherlich viel Erfahrung und Lebensweisheiten...
Während der drei Jahre hat sie sehr hohe Ansprüche gestellt und zum Schluss das Letzte aus mir herausgeholt, wofür ich ihr sehr dankbar bin!

Cornelia (Diplom)

Shiatsu ist für mich sehr lebendig. Jede Begegnung mit meinen Klienten ist anders und neu. Zugleich ist es ein Beruf, der das Leben auf den Moment konzentriert und es dadurch begreifbar macht. Eigentlich ist es für mich mehr als ein Beruf. Ich darf mich trauen immer wieder auch einen Blick auf mich selbst zu werfen, weil ich nun mal Teil von diesem Moment bin. Das ist manchmal anstrengend, nicht immer einfach. Aber sehr echt. Und so habe ich auch die Ausbildung empfunden – ganz und gar, von innen nach außen und umgekehrt, individuell und ohne Routine, als Grundstein für ein neues Leben und mit Lehrinhalten die über die Stunde die ich mit meinen Klienten verbringe auch hinaus gehen, damit ich meinen Beruf nicht nur ausüben sondern auch erleben kann.

Katharina (Diplom)
Shiatsu bedeutet für mich zu allererst einen Blick auf die Welt, den ich vorher nicht hatte. Insoferne war die Ausbildung  eine große Bereicherung. Ich hab über mich und andere Menschen viel gelernt und  bin dankbar dafür. Ich würde es jederzeit wieder machen!

Sabine (Diplom)
Shiatsu ist für mich eine Lebenseinstellung. Aus persönlicher Sicht ist es Veränderung, Entwicklung, Erweiterung der eigenen Fähigkeiten. Ich habe durch Shiatsu gelernt, anders zu sehen, hören, mehrdimensional wahrzunehmen. Shiatsu ist ein Geschenk, das ich mir selbst gemacht habe, dessen wahren Wert ich aber erst im Laufe der drei Ausbildungsjahre erfahren habe. Gerade die Nachhaltigkeit dieser Erfahrung, eben, dass es Veränderung, Entwicklung, Erweiterung bedeutet, ist das Besondere an Shiatsu. Nach drei intensiven Kursjahren steht man erst am Beginn eines Weges, der noch viele spannende Kurven bereit halten wird, die man jetzt noch nicht einsehen kann. Diese beständige Bewegung ist für mich das Faszinierende an Shiatsu. Nicht stehen bleiben, sondern weitergehen, entspricht genau dem, was Shiatsu ist: Bewegung ist der Ausdruck des Lebendigen, Bewegung bedeutet Wachstum. Und es ist ein schönes Gefühl, einen Beruf auszuüben, in dem man wächst – an sich und seinen Klienten.  
 
Die drei Ausbildungsjahre bei Manus waren eine extrem intensive Zeit. Warum man eine Schule für sich selbst wählt, hängt wohl von individuellen Kriterien wie zeitlichem Ablauf, inhaltlichen Schwerpunkten und Zielsetzungen, Erreichbarkeit des Ausbildungsortes etc. ab. Nicht zuletzt sollte natürlich auch die Chemie zwischen Kursleiter/in und den TeilnehmerInnen stimmen, denn immerhin verbringt man drei Jahre in der Ausbildung, die wie ein paralleles Zuhause wird. Meine Wahl fiel nicht zuletzt wegen Christine Rackeseder auf die Ausbildung bei Manus. Ihre Bodenständigkeit gepaart mit Offenheit und ihrem breitem Wissen veranlasste mich, im März 2008 mit Shiatsu bei Manus zu starten.
Obwohl ich in den drei Jahren auch manchmal meine persönlichen Grenzen extrem zu spüren bekam, so habe ich mit der Shiatsu-Ausbildung bei Manus die richtige Wahl getroffen und sehr viel gewonnen. Einer der größten Vorteile, die man hier genießt, ist die niedrige TeilnehmerInnenzahl im Kurs. Es ist ein Unterschied, ob man die praktische Shiatsu-Arbeit in einer Gruppe von max. 12 TeilnehmerInnen durchführt, oder in einer Gruppe lernt, die ab 20 Personen aufwärts zählt. Je kleiner und intimer der Rahmen, desto intensiver der Input und die Lernerfahrung. Außerdem fand ich positiv, dass die Kosten, die auf einen zukommen, auf der Manus-Homepage sehr transparent aufgeschlüsselt sind. Nicht zuletzt trug auch die gesamteAtmosphäre bei Manus, der schöne, lichtdurchflutete Raum, in dem wir unterrichtet wurden, und das nette Personal zu meiner positiven Erfahrung bei.
 
Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Shiatsu ist wie eine Liebesbeziehung. Um es gut ausüben zu können, muss man bei sich bleiben, sich selbst gut kennen, auf den anderen und seine Bedürfnisse eingehen, sich aber auch abgrenzen können und beständig Neues dazulernen. Eine gute Beziehung lebt von der Absichtslosigkeit, dem Geben und Nehmen, von der Achtsamkeit dem anderen Gegenüber aber auch sich selbst gegenüber. Hält man sich an diese Prinzipien, dann hat man mit Shiatsu einen Partner an seiner Seite, in dessen Gegenwart man sich immer zu Hause fühlt und von dem man selbst viel Energie zurückbekommt, der die kreative Weiterentwicklung ermöglicht und neben dem Wachstum einen persönlichen Reifeprozess zulässt. Und eines kann ich sagen: Das, was man in Shiatsu investiert, die Abstriche, die man während der Ausbildung machen musste, das alles kommt tausendfach zurück. Man muss es nur wirklich wollen und zulassen. Ein chinesisches Sprichwort sagt dazu: Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen!
 
Andrea Widy (Diplom)
Shiatsu bedeutet für mich:
Ruhe finden im Alltag, Einssein mit mir und der Welt.
Shiatsu bei Manus bedeutet für mich:
Gleichgesinnte treffen, Zeit haben zum Lernen, und diese wertvollen Erfahrungen an meine Klienten weitergeben zu können.
In der Manus Massage Schule wird meine Berufung zum Beruf.
Danke Manus - danke Christine
 
Daniela Binder, Shiatsu Ausbildung 2. Jahr
Was mir beim Üben auffällt ist, dass ich zur Ruhe komme und wieder ins Hier und Jetzt finde (das ist jedesmal ein Aha-Erlebnis und mir wird erst bewusst wie fahrig ich zuvor war).
Außerdem lerne ich in der Ausbildung, das Glas wieder halb voll zu sehen. :-)
Ich lerne auch mich selbst körperlich/seelisch/geistig besser verstehen.
Für Manus hab ich mich sehr spontan entschieden, weil die Ausbildung hier gerade begonnen hat, als die Zeit für mich quasi reif war;
bei der Entscheidung hat mir geholfen, dass ich Manus schon von einem Tag der offenen Tür her kannte und mir die Atmosphäre
sehr gut gefallen hat; es wirkte hell und freundlich und liegt ein bisschen im Grünen. :-)

Katharina (2. Jahr)
Nach der Geburt meiner beiden Kinder hat es mir teilweise an Energie und Klarheit in Bezug auf meine berufliche Zukunft gefehlt. Ich wollte etwas ganz "Anderes" machen und konnte es mir einfach nicht mehr vorstellen den ganzen Tag in einem Büro zu sitzen. Durch die Kinder habe ich zunehmend Interesse an ganzheitlicher Medizin, Ernährung sowie Psychologie gewonnen und ich wollte etwas finden, dass diese Bereiche vereint.
 
Eine Freundin hat mich auf das weitreichende Ausbildungsangebot von Manus aufmerksam gemacht und die Shiatsu-Ausbildung hat mich sofort angesprochen. Für mich war Körperarbeit ein komplett neues Terrain, da ich in meiner Vergangenheit eher darauf bedacht war an "Fakten" zu glauben und konsequent meine Ziele zu verfolgen. Ich bin froh, dass ich mich für die Shiatsu-Ausbildung entschieden habe, da sie mir einen perfekten Gegenpol zu meiner früheren Lebenseinstellung gibt. Die Selbstreflexion im Kurs und die direkte Arbeit mit Klienten hat mir geholfen, mich wieder mehr auf mein Bauchgefühl zu verlassen und Geduld zu haben, nichts von mir oder anderen einzufordern.
 
Für mich spricht nicht nur die Tatsache, dass ich die Shiatsu-Ausbildung  durch die Wochenendkurse gut mit meiner Familie vereinen kann sondern auch die harmonische Atmosphäre in der Gruppe, sowie die interessante und sehr praxisnahe Kursgestaltung für die Manus-Schule. Ich freue mich jedes Mal auf den nächsten Kurs und nehme immer wieder ein neues "Stückchen" wertvolle Lebenserkenntnis nach Hause mit.
 
Heidi (2.Jahr)
Für mich ist Shiatsu: finde zu dir Selbst; erlebe deinen Ursprung, deine Vergangenheit, deine Gegenwart und entwickle dich in deiner Persönlichkeit, und lerne dabei neu zu Fühlen.
 
Serkan (2.Jahr)