Thai-Yoga-Massage
Einführung in die "Traditionelle Thai-Yoga-Massage" nach Asokananda

Die Thai-Yoga-Massage oder auch Nuad Phaen Boran ist eine fernöstliche Heilmethode, welche sich auf die unsichtbaren Energielinien, den sogenannten Sip Sen, konzentriert. Diese werden mittels Handballen- und Daumendruck auf dem physischen Körper sowie durch Dehnung und Streckung einzelner Körperteile bearbeitet. Die verschiedenen Übungen bringen die KlientInnen passiv in klassische Yoga-Asanas, wodurch sich energetische Blockaden lösen, Gelenke mobilisieren und ein ausreichender Pranafluss gewährleistet wird. Ein wichtiger Aspekt bei der Durchführung dieser Massage ist die meditative Haltung der Masseurin/des Masseurs, damit ein Gefühl für die Energieströme entwickelt werden kann.

Dieser Kurs ist eine Einführung in die Traditionelle Thai-Yoga-Massage und richtet sich an alle Personen, die diese Behandlungstechnik kennen lernen wollen. Ziel ist es, die Basiselemente zu lehren und einen Gesamtüberblick über die Kunst der traditionellen Thai-Yoga-Massage zu geben. Nach einer theoretischen Einführung werden schrittweise ausgewählte Übungen in verschiedenen Positionen der KlientInnen (Rücken-, Seiten-, Bauch- und Sitzposition) vorgezeigt, welche dann in Teamarbeit selbst erprobt werden. Ein Schwerpunkt ist auch das geleitete praktische Arbeiten, damit ein Gespür für den rhythmischen Fluss und eine meditative Haltung entwickelt werden kann. Nach Abschluss dieses Kurses sind die teilnehmenden Personen in der Lage, den gesamten Körper zu behandeln und Aufbaukurse  zu besuchen.

Die Massage wird in lockerer Kleidung auf Matten am Boden durchgeführt.
Referent: Sigurd Gruber
Assistentin: Sandra Pühringer

Keine

42 UE (à 50 min.)

Für MasseurInnen: Anwendung zu Massagezwecken im Rahmen des jeweiligen Berufsbildes
 

Teilnahmebestätigung

Normalpreis: € 690,--
Ermäßigter Preis: € 650,--
Preis mit Bildungspass: € 620,--

W8TY1 09.07.2018 bis 13.07.2018
zur Anmeldung