Triggerpunkttherapie

Die Behandlung von sogenannten Triggerpunkten ist ein völlig neues Behandlungskonzept für Masseure und eröffnet dem Therapeuten ungeahnte Kompetenz in der Behandlung von Schmerzregionen. Die Folgen eines aktiven Triggerpunktes sind Schmerz und erhöhte Muskelspannung. Die durch Schonhaltung ausgelöste Hypertonie führt zu einer Verminderung der Mikrozirkulation und damit zu einer Ausbreitung des Schmerzgebietes und zur Bildung neuer Triggeraktivität. So löst jeder aktive Triggerpunkt eine sog. Triggerkette aus, die von einer Muskelgruppe zur nächsten überspringt.
Diese Triggerketten finden sich innerhalb sogenannter myofascialer Meridiane. Diese funktionalen Ketten werden aus Muskeln, Faszien und dem Periost gebildet. Diese myofascialen Ketten stellen zusammenhängende Systeme dar, die stets synergistisch arbeiten und als gemeinsame Muskelkette tätig werden. Für den Therapeuten von besonderer Bedeutung ist, dass sich Spannungsänderungen, Störungen und Beschwerdebilder im Bewegungsapparat immer entlang dieser Linien ausbreiten.
Die Therapie dieser zusammenhängen Linien eröffnet daher neue Impulse speziell bei der Behandlung chronischer und rezidivierender Krankheitsbilder.
Gelingt es dem Therapeuten die auslösenden (Trigger-)Punkte innerhalb einer Kette zu finden und zu deaktivieren, verschwindet oder bessert sich das gesamte Schmerzgeschehen.
Triggerpunkte scheinen letztlich auch die Brücke zwischen traditioneller chinesischer Medizin und westlicher Wissenschaft zu spannen. Über weite Strecken folgt der Verlauf myofaszialer Ketten dem Meridianverlauf und ein Großteil der Triggerpunkte liegt auf Akupunkturpunkten. Mit diesem Wissen kann in der Therapie eine Verbindung und ein Konsens der beiden medizinischen Systeme erreicht werden.

Kursinhalte:

  • Myofasciale Meridiane als Bewegungslinien der großen Bewegungsrichtungen des Körpers:
    Dorsallinie, Frontallinie, Laterallinie, Spirallinien
    Triggerpunkte und Triggerketten in den muskulären, fasciculären und bindegewebigen Strukturen dieser großen Bewegungslinien (Nacken, Rumpf, Becken, Bein, Fuß).
    Grundgriffe der Myofascialen Therapie mittels mechanischer Lösung syndromauslösender Punkte.
  • Myofasciale Meridiane als Bewegungslinien des Schultergürtels und der Arme: oberflächliche und tiefe Armlinien.
    Triggerpunkte und Triggerketten in den muskulären fasciculären und bindegewebigen Strukturen dieser Bewegungslinien (Nacken, Schultergürtel und Arm).
  • Der myofasciale Kern des Körpers: die tiefen Ketten als stabilisierende Strukturen des gesamten Bewegungsapparates: tiefe frontale und dorsale Längslinien.

Triggerpunkttherapie

Referent:
Dauer:

24 UE 

Kosten:

€ 259,-

Voraussetzungen:

Klassische Massage oder Heilmassage

Berufsberechtigung:

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung, z. B. als Gewerbliche:r Masseur:in oder Heilmasseur:in.

Bei Belegung als Einzelkurs ist die Anwendung zu privaten Zwecken und im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe möglich bzw. im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses.

Kurszeiten:

09:00 bis 16:50 Uhr
die genauen Kurszeiten sind auf der Anmeldeseite zu finden

Die nächsten Kurse

Derzeit keine Kurse verfügbar!

Tiefenmassage nach Dr. Harry Marnitz

 

Die Klassische Massage erreicht ihre größte Wirksamkeit, wenn ein vorhandenes Erkrankungsgebiet des Bewegungsapparates nicht nur für sich alleine behandelt wird, sondern wenn übergreifend alle von ihm ausgehenden Störungen und Beeinflussungen erkannt und ebenfalls behandelt werden.

Der Arzt Dr. Harry Mamitz fand heraus, daß die wirksame Beeinflussung eines primären Erkrankungsgebietes nur dann möglich ist, wenn vorher bestimmte, „korrespondierende“ Zonen aufgesucht werden. Diese Zonen nannte er
„Schlüsselzonen“, weil sie den Weg zu einer zielführenden Therapie eröffnen. Das Wissen um diese Schlüsselzonen und um die reflektorischen Zusammenhänge ermöglicht eine wesentliche Erweiterung des Wirkungsgrades der Massage. Während die Klassische Massage und Heilprogramme hauptsächlich innerhalb der oberflächlichen Muskulatur wirken, liegen die Ursachen schmerzhafter Erkrankungen des Bewegungsapparates vor allem in tiefergelegenen muskulären Schichten. Daher ist die Kenntnis der Tiefenmassage für jeden Masseur eine notwendige Weiterentwicklung, um effizienter arbeiten zu können. Die Therapieform nach Dr. Marnitz baut auf der Grifftechnik der Klassischen Massage auf, verfeinert diese und erweitert sie um wesentliche Techniken, die eine kleinflächig-gezielte Einwirkung auf Muskulatur, Sehnen, Gelenke und Bänder ermöglichen. Der Organismus wird hierbei als physiologische Einheit gesehen, die ihre funktionelle Basis in der einwandfreien Funktion der Wirbelsäule findet. Nicht nur einzelne, schmerzende Stellen werden behandelt, sondern gezielt Ursachen und Zusammenhänge im Bewegungsapparat aufgespürt, ertastet und gelöst. Speziell bei tiefsitzenden Störungen, orthopädischen Problemen oder langanhaltenden Beschwerden kann diese Behandlungstechnik Erfolge verzeichnen, die weit über die „normale“ klassische Massage hinausgehen.

Kursinhalt:

Therapiemöglichkeiten der Tiefenmassage bei Syndromen des Bewegungsapparates (Lumbal-Zervikal- und Brachialsyndrome u.a.), eine gezielte Behandlung der tiefen Muskulatur, eine Intensivierung der Klassischen Massageausbildung und die Behandlung in Seitenlage.

Tiefenmassage nach Dr. Harry Marnitz

Referent:
Dauer:

32 UE 

Kosten:

€ 349,-

Voraussetzungen:

Klassische Massage oder Heilmassage

Berufsberechtigung:

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung, z. B. als Gewerbliche:r Masseur:in oder Heilmasseur:in.

Bei Belegung als Einzelkurs ist die Anwendung zu privaten Zwecken und im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe möglich bzw. im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses.

Kurszeiten:

09:00 bis 16:50 Uhr
die genauen Kurszeiten sind auf der Anmeldeseite zu finden

Die nächsten Kurse

Derzeit keine Kurse verfügbar!

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic III

Die Ortho-Bionomy® ermöglicht eine andere Sichtweise auf Behandlungsprozesse. Die Dynamik geht weg von dem Versuch, jemanden zu „korrigieren, manipulieren oder „reparieren“, hin zur Zusammenarbeit mit dem Kunden, um deren individuellen Heilungsprozess zu unterstützen und zu erleichtern. Gezielte, sanfte Impulse aktivieren neuro-muskuläre Reflexe, die selbstregulative Prozesse in Gang bringen. Mit Ortho-Bionomy® nehmen die Klienten aktiv an ihrer eigenen Genesung und Heilung teil. Unbewusste Haltungsmuster werden wahrgenommen und können so über neue Möglichkeiten in ihre Regulation finden.

Die Anwendung der Ortho-Bionomy® kann den Umfang deiner Praxis erweitern und einen breiteren Kundenstamm ansprechen. Da die Ortho-Bionomy sanft und nicht invasiv ist, kann sie oft eingesetzt werden, wenn Massage oder andere Methoden kontraindiziert sind. Da die Ortho-Bionomy® mit Kleidung praktiziert wird, werden außerdem auch Klienten angesprochen, die sich wohler fühlen, wenn sie bekleidet bleiben können.

Alle Ortho-Bionomy® Kurse sind praxisorientiert aufgebaut. In den Kursen wird intensiv die Wahrnehmung geschult und die Selbsterfahrung hat einen wichtigen Stellenwert beim Lernen. Somit wird der kognitive Prozess durch das Fühlen maximal unterstützt.

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I-III

Die Phase 4 ist die Grundlage der Ortho-Bionomy® und entspricht der strukturellen Arbeit. Die Phase 4 ist in 3 Basis-Seminare (Basic I- Basic III) aufgebaut.  

Schwerpunkt des Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic III Kurses ist die obere Extremität. Funktion von Schultern, Ellenbogen, Handgelenk, Hände und Finger werden unter ortho-bionomischen Gesichtspunkten behandelt. Ein Augenmerk liegt in diesem Kurs auch auf der Haltung, Haltungsmustern und die Möglichkeit diese von innen heraus zu verändern.


Das Erlernte kann sofort in der Praxis umgesetzt werden.

Ortho-Bionomy® 
Phase 4 Basic III

Dauer:

24 UE 

Kosten:

€ 450,-

Voraussetzungen:

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I + II

Berufsberechtigung:

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung, z. B. als Gewerbliche:r Masseur:in oder Heilmasseur:in.

Bei Belegung als Einzelkurs ist die Anwendung zu privaten Zwecken und im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe möglich bzw. im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses.

Kurszeiten:

09:00 – 17:00 Uhr

Referentin:

Mag. Christina Schwab

Die nächsten Kurse

17 Jan

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic III
17.01.2025 - 19.01.2025

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic II

Die Ortho-Bionomy® ermöglicht eine andere Sichtweise auf Behandlungsprozesse. Die Dynamik geht weg von dem Versuch, jemanden zu „korrigieren, manipulieren oder „reparieren“, hin zur Zusammenarbeit mit dem Kunden, um deren individuellen Heilungsprozess zu unterstützen und zu erleichtern. Gezielte, sanfte Impulse aktivieren neuro-muskuläre Reflexe, die selbstregulative Prozesse in Gang bringen. Mit Ortho-Bionomy® nehmen die Klienten aktiv an ihrer eigenen Genesung und Heilung teil. Unbewusste Haltungsmuster werden wahrgenommen und können so über neue Möglichkeiten in ihre Regulation finden.

Die Anwendung der Ortho-Bionomy® kann den Umfang deiner Praxis erweitern und einen breiteren Kundenstamm ansprechen. Da die Ortho-Bionomy sanft und nicht invasiv ist, kann sie oft eingesetzt werden, wenn Massage oder andere Methoden kontraindiziert sind. Da die Ortho-Bionomy® mit Kleidung praktiziert wird, werden außerdem auch Klienten angesprochen, die sich wohler fühlen, wenn sie bekleidet bleiben können.

Alle Ortho-Bionomy® Kurse sind praxisorientiert aufgebaut. In den Kursen wird intensiv die Wahrnehmung geschult und die Selbsterfahrung hat einen wichtigen Stellenwert beim Lernen. Somit wird der kognitive Prozess durch das Fühlen maximal unterstützt.

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I-III

Die Phase 4 ist die Grundlage der Ortho-Bionomy® und entspricht der strukturellen Arbeit. Die Phase 4 ist in 3 Basis-Seminare (Basic I- Basic III) aufgebaut.  

Der Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic II Kurs hat die untere Extremität als Schwerpunkt. Die Hüfte, Knie, Sprunggelenke und die gesamten Füße werden nach ortho-bionomischen Prinzipien wahrgenommen und behandelt. Durch spezielle Übungen wird die Wahrnehmung vertieft. Das Augenmerk liegt auf Funktionen der unteren Extremität, dem Gang, bestimmte Beschwerdebilder und die Möglichkeit der Stimulation der Selbstregulation in diesem Bereich.


Das Erlernte kann sofort in der Praxis umgesetzt werden.

Ortho-Bionomy® 
Phase 4 Basic II

Dauer:

24 UE 

Kosten:

€ 450,-

Voraussetzungen:

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I

Berufsberechtigung:

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung, z. B. als Gewerbliche:r Masseur:in oder Heilmasseur:in.

Bei Belegung als Einzelkurs ist die Anwendung zu privaten Zwecken und im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe möglich bzw. im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses.

Kurszeiten:

09:00 – 17:00 Uhr

Referentin:

Mag. Christina Schwab

Die nächsten Kurse

22 Nov

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic II
22.11.2024 - 24.11.2024

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I

Die Ortho-Bionomy® ermöglicht eine andere Sichtweise auf Behandlungsprozesse. Die Dynamik geht weg von dem Versuch, jemanden zu „korrigieren, manipulieren oder „reparieren“, hin zur Zusammenarbeit mit dem Kunden, um deren individuellen Heilungsprozess zu unterstützen und zu erleichtern. Gezielte, sanfte Impulse aktivieren neuro-muskuläre Reflexe, die selbstregulative Prozesse in Gang bringen. Mit Ortho-Bionomy® nehmen die Klienten aktiv an ihrer eigenen Genesung und Heilung teil. Unbewusste Haltungsmuster werden wahrgenommen und können so über neue Möglichkeiten in ihre Regulation finden.

Die Anwendung der Ortho-Bionomy® kann den Umfang deiner Praxis erweitern und einen breiteren Kundenstamm ansprechen. Da die Ortho-Bionomy sanft und nicht invasiv ist, kann sie oft eingesetzt werden, wenn Massage oder andere Methoden kontraindiziert sind. Da die Ortho-Bionomy® mit Kleidung praktiziert wird, werden außerdem auch Klienten angesprochen, die sich wohler fühlen, wenn sie bekleidet bleiben können.

Alle Ortho-Bionomy® Kurse sind praxisorientiert aufgebaut. In den Kursen wird intensiv die Wahrnehmung geschult und die Selbsterfahrung hat einen wichtigen Stellenwert beim Lernen. Somit wird der kognitive Prozess durch das Fühlen maximal unterstützt.

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I-III

Die Phase 4 ist die Grundlage der Ortho-Bionomy® und entspricht der strukturellen Arbeit. Die Phase 4 ist in 3 Basis-Seminare (Basic I- Basic III) aufgebaut.  

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I geht auf die Grundlage der Ortho-Bionomy ein und ermöglicht in das neue
Konzept einzutauchen und das dahinterliegende Prinzip zu erkennen und zu verstehen.
Im Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I Kurs liegt der Schwerpunkt auf der gesamte Wirbelsäule und dem Becken. Über gezielte Bewegungen und bequeme Positionen, die das Lösen von Muskelverspannungen und allgemeinem Stress erleichtern, werden die selbstkorrigierenden Reflexe stimuliert, die dem Körper helfen, die strukturelle
Ausrichtung und das Gleichgewicht von innen heraus zu verändern.


Das Erlernte kann sofort in der Praxis umgesetzt werden.

Ortho-Bionomy® 
Phase 4 Basic I

Dauer:

24 UE 

Kosten:

€ 450,-

Voraussetzungen:

Medizinische Grundlagen

Berufsberechtigung:

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung, z. B. als Gewerbliche:r Masseur:in oder Heilmasseur:in.

Bei Belegung als Einzelkurs ist die Anwendung zu privaten Zwecken und im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe möglich bzw. im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses.

Kurszeiten:

09:00 – 17:00 Uhr

Referentin:

Mag. Christina Schwab

Die nächsten Kurse

18 Okt

Ortho-Bionomy® Phase 4 Basic I
18.10.2024 - 20.10.2024

Quick fix: Einführung in die Energiemassage und Einführung in Craniofluides Heilströmen

 

In unserem Quick Fix Kurs „Einführung in die Energiemassage“ öffnen wir die Tür zu einer Welt, in der Berührung heilt und Energie fließt. Dieser Kurs ist speziell für Therapeut*innen und Interessierte konzipiert, die die Grundlagen der Energiemassage erlernen und ihre Praxis um eine tiefgreifende Dimension erweitern möchten.

Kursinhalte:

Grundlagen der Energiemassage: Einführung in die Energiemassage und wie sie sich von traditionellen Massagetechniken unterscheidet. Eine optimale Technik, besonders für polymorbide Personen, Kinder, konstitutionell schwache Menschen und alle die sich in psychischen und energetischen Ausnahmesituationen befinden.

Techniken und Anwendungen: Wir erlenen spezielle Handgriffe und Bewegungen, um die Energiebahnen des Körpers zu stimulieren und Blockaden zu lösen. Wir lassen uns von unseren Händen führen und unterstützen den Körper, dort wo Bedarf ist. Durch gezielte Berührungen erlernen wir das energetische Gleichgewicht wiederherstellen.

Dieser Kurs ist ideal für alle, die ihre therapeutischen Fähigkeiten vertiefen und eine ganzheitliche Behandlung bieten möchten, die sowohl den Körper als auch den Geist einbezieht. Entdecken die Kraft der Energiemassage und wie durch gezielte Berührungen der Körper regulieren kann.

Der Quick Fix Kurs „Einführung in Craniofluides Heilströmen“ bietet eine einzigartige Gelegenheit, in die sanfte und kraftvolle Welt der craniofluiden Therapie einzutauchen. Diese Methode kombiniert sanfte Berührungen mit tiefem Verständnis für die Flüssigkeitsdynamik des Körpers und bietet eine effektive Behandlung für eine Vielzahl von Beschwerden.

Kursinhalte:

Theorie des Craniofluiden Heilströmens: Ein tiefer Einblick in die Grundprinzipien und die Philosophie hinter dieser sanften Therapieform.

Praktische Anwendung: Erlerne die Techniken, um das craniosakrale System zu unterstützen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Indikationen und Kontraindikationen: wir schauen uns an, bei welchen Beschwerden craniofluides Heilströmen besonders wirksam ist und wann es mit Vorsicht angewendet werden sollte.

Dieser Kurs richtet sich an alle Therapeut*Innen aber auch ein Einsteiger in die Thematik, die ihr Behandlungsspektrum erweitern und ihren Patient*innen oder Freunden und Verwandten eine tiefgreifende Form der Entspannung und Heilung anbieten möchten. Tauche ein in die Welt des craniofluiden Heilströmens und entdecke, wie Du durch sanfte Berührungen große Veränderungen bewirken kannst.

Quick fix: Einführung in die Energiemassage und 
Craniofluides Heilströmen

Referent:
Dauer:

10 UE 

Kosten:

€ 180,-

Voraussetzungen:

keine

Berufsberechtigung:

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung, z. B. als Gewerbliche:r Masseur:in oder Heilmasseur:in.

Bei Belegung als Einzelkurs ist die Anwendung zu privaten Zwecken und im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe möglich bzw. im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses.

Kurszeiten:

09:00 bis 18:00 Uhr

Die nächsten Kurse

12 Dez

Quick Fix: Einführung in die Energiemassage und Quick Fix: Einführung in Craniofluides Heilströmen - Paket
12.12.2024 - 12.12.2024

Quick fix: Einführung in Craniofluides Heilströmen

 

Der Quick Fix Kurs „Einführung in Craniofluides Heilströmen“ bietet eine einzigartige Gelegenheit, in die sanfte und kraftvolle Welt der craniofluiden Therapie einzutauchen. Diese Methode kombiniert sanfte Berührungen mit tiefem Verständnis für die Flüssigkeitsdynamik des Körpers und bietet eine effektive Behandlung für eine Vielzahl von Beschwerden.

Kursinhalte:

Theorie des Craniofluiden Heilströmens: Ein tiefer Einblick in die Grundprinzipien und die Philosophie hinter dieser sanften Therapieform.

Praktische Anwendung: Erlerne die Techniken, um das craniosakrale System zu unterstützen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Indikationen und Kontraindikationen: wir schauen uns an, bei welchen Beschwerden craniofluides Heilströmen besonders wirksam ist und wann es mit Vorsicht angewendet werden sollte.

Dieser Kurs richtet sich an alle Therapeut*Innen aber auch ein Einsteiger in die Thematik, die ihr Behandlungsspektrum erweitern und ihren Patient*innen oder Freunden und Verwandten eine tiefgreifende Form der Entspannung und Heilung anbieten möchten. Tauche ein in die Welt des craniofluiden Heilströmens und entdecke, wie Du durch sanfte Berührungen große Veränderungen bewirken kannst.

Quick fix: Einführung in 
Craniofluides Heilströmen

Referent:
Dauer:

5 UE 

Kosten:

€ 100,-

Voraussetzungen:

keine

Berufsberechtigung:

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung, z. B. als Gewerbliche:r Masseur:in oder Heilmasseur:in.

Bei Belegung als Einzelkurs ist die Anwendung zu privaten Zwecken und im Rahmen der Familien- und Nachbarschaftshilfe möglich bzw. im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses.

Kurszeiten:

14:00 bis 18:00 Uhr

Die nächsten Kurse

12 Dez

Quick Fix: Einführung in Craniofluides Heilströmen
12.12.2024 - 12.12.2024