Zwei Techniken in Theorie und Praxis.

Taping ist nicht nur im Sport brandaktuell, sondern findet auch immer mehr Anklang in der Behandlung von Patienten mit Alltagsbeschwerden aller Art.
Bei Verletzungen, nach Operationen oder degenerierten Strukturen im Bewegungsapparat wird durch Klebeverbände mit elastischem und/oder unelastischem Material der Heilungsprozess unterstützt und beschleunigt.
Eine Kombination von Taping und bekannten Behandlungsmethoden aus den Bereichen der Massage und Physiotherapie spielt häufig eine Schlüsselrolle zur schnelleren Regeneration und Wiederherstellung. Die Teilnehmer dieses Seminares haben nach Absolvierung eine sehr vielseitige Möglichkeit zur Profilaxe und Schmerzbehandlung in den Bereichen Sport, Therapie, Rehabilitation, Freizeit, Beruf…

Kursinhalt:

Theorie
Geschichte, Wirkungsweise, physiologische Grundlagen, Vergleich
elastisches vs. unelastisches Tape, Indikationen/Kontraindikationen,
Materialkunde, Kombination mit anderen Behandlungsmethoden, alle
Anlagetechniken und -formen

Praxis
Anlagetechniken für Muskeln, Bänder, Faszien, Nerven, Lymphsystem,
funktionelle Korrektur, mechanische Korrektur, Taping der OEX, Taping
der UEX, Taping des Rumpfes, Einsatz von Gitterpflaster,
Narbenbehandlung, Indikationsanlagen aller Art, Kombination von klassischem
und elastischem Tape, klassischer Sprunggelenksverband, funktionelle Verbände für Daumen- und Handgelenk, Wünsche der Teilnehmer

Klassisches und Kinesio Taping

Dauer:

34 UE 

Kosten:

€ 640,-

Voraussetzungen:

Anatomie Kenntnisse oder Medizinische Massage

Berufsberechtigung:

Die praktische Anwendung der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse erfolgt ausschließlich auf der Basis einer bestehenden Berufsberechtigung.

Kurszeiten:

09:00 – 17:00 Uhr

Referent:

Andreas Bökelberger

Die nächsten Kurse

07 Dez

Taping klassisch und elastisch
07.12.2024 - 15.12.2024